Notfall im Revier ­– was tun?

Natürlich wünscht sich keiner einen Unfall auf der Jagd, aber wenn, dann doch bitte einen Ersthelfer unter den Mitjägern, der weiß, wie man damit umzugehen hat. Ob Sturz vom Hochsitz, annehmender Keiler, Schnitt- oder Schussverletzungen sowie Hundebisse, unser Lehrgangsleiter Peter weiß, was zu tun ist und bereitet Sie auf den Ernstfall vor. Auch die klassischen Notfallsituationen wie Schlaganfall, Herzinfarkt oder Unterzuckerung werden nicht außer Acht gelassen. Der Jäger und Hundeführer ist seit über 20 Jahren Rettungsassistent und gibt sein Wissen jährlich an Mehrere Hundert Kursteilnehmer weiter. In einem circa vierstündigen Seminar wird Ihnen vor allem durch praktische Übungen (Wiederbelebung, stabile Seitenlange, Heimlich-Manöver, Druckverbände usw.) das Basiswissen vermittelt, um Notsituationen richtig zu erkennen, entsprechend zu handeln und so auch Ängste und Hemmungen zu besiegen.

Als krönenden Abschluss serviert Peter Ihnen Wildspezialitäten aus eigener Herstellung zur Verkostung.

Nächster Termin: In Planung
Beginn: 10.00 Uhr – bis ca. 15.00 Uhr
Inhalt: Erkennen von Notfallsituationen, Erste Hilfe, Wiederbelebung, Notfallkette, Stürze, Knochenbrüche, Vergiftungen, Bisse, Schnitt- und Schussverletzungen, Transport, Unterkühlung, Unterzuckerung, Herzinfarkt, Schlaganfall, Inhalt eines Erste-Hilfe-Sets und vieles mehr…
Wo: Jagdhaus Götzfried bei Darmstadt
Kosten: 55 Euro inkl. Kursteilnahme, Übungsmaterialien, Handout, Snacks und Wildbratwurst sowie Getränken
Teilnehmerzahl: 8-15 Personen
Anmeldung & Fragen gerne an schwarzesommernaechte@web.de oder alenasteinbach@wirjagen.de

 

<\/body>